Scheibenschießen – Fly Shoot

Fly Shoot ist eine Schießdisziplin, die ausschließlich auf Gewehre ausgerichtet ist. Auf 200 bis 500 Metern Entfernung werden Langarmwaffen abgefeuert. Jede Begegnung besteht aus fünfunterschiedlichen Zielen, wobei das das Hauptziel eine Fliege von 30 mm Durchmesserals X-Ring, sowie darum herum Bewertungsringe mit unterschiedlicher Punktnotation umfasst. Beim Fly Shoot sind die Gruppengröße der Ziele als auch die Punktzahl für das Endergebnis eines Schützen ausschlaggebend. Im Idealfall halten Sie die Fünfer-Schussgruppe so nahe wie möglich an der Zielfliege. Dadurch können Sie die maximale Punkteanzahl erreichen. Sollte jedpoch der erste Schuss gleich verziehen und weiter weg einen Treffer landen, so ist es besser die restlichen Schüsse der Serie ebenfalls in dessen Nähe zu platzieren um eine möglichst hohe Punktzahl zu gewährleisten.

Geschichte

Der Fly Shoot hat seine Anfänge in anderen Disziplinen gefunden, etwa in der Benchrest-Wertung. Zahle Sportschützen sahen die Notwendigkeit gegeben, Zentralfeuergewehre auf optimal abgestimmten Bedingungen auf einer Entfernung von 500 Metern zu messen. Durch Anstrengungen meherer Sportschützenverbände und deren Teammitglieder wurde in akribischer Detailarbeit dieses Format entwickelt. Nach ersten Testrunden im Vereinssport wurden Regeln und Statuten für diese noch recht junge Disziplin ausgearbeitet und ein offizielles Wettbewerbsformat beschlossen. Die Gewehre werden stets von Bänken aus geschossen, im Gegensatz aber etwa zum Benchrest werden auch Wertungen mit kürzerer Reichweite als 500 Meter gespielt und die Punkte auch mit der Gruppennähe addiert. Bereits 1990 wurden die ersten offiziellen Wettbewerbe abgehalten. Besonders beliebt ist dieses Format übrigens bei Polizeisport und Polizeischützenvereinen, da hier maximale Präzision gefordert wird und die Polizisten so ihr können auch unter Langarmwaffen unter Beweis stellen können. Diese benötigen sie zum Ausüben ihres Dienstes nämlich nur in den allerseltensten Fällen. Außerhalb von Deutschland hat diese Form von Sportschießen übrigens vor allem in Australien Tradition.

Zu verwendende Waffen und Ziele

Egal ob für das 500-Meter-Entfernungsziel oder auch für das kürzere 200-Meter-Rinmfire-Spiel sind 10-Wert-Ziele mit einem Durchmesser von 21,7cm vorgesehen. Der Fliegen-Ring in der Mitte hat hierbei einen Durchmesser von 4,5cm und die äußeren Wertungsringe Punkte mit Werten von 1 bis 9. Ziel sollte es demnach sein seine Treffer in der Mitte, genauer gesagt auf der Fliege zu platzieren. Es wird in Serie ngeschossen und alle Punkte addiert. Hinzu kommt, dass wie bereits erwähnt die Serie von 5 Schüssen so nahe beinander wie möglich platziert gehören. Reißt ein Schuss ab, so gilt dies als Abzugspunkt und wird nicht in die Wertung mit aufgenommen. Gewinner ist derjenige Schütze, der am meisten Punkte nach einer Schussserie von 10 Scheiben erzielen konnte.